Online Marketing ist heute wichtiger denn je

Kommunikation in Praxen aufbauen und für eine bessere Atmosphäre sorgen

Es ist wichtig, dass man die Kommunikation in Praxen aufbauen kann. Die Kommunikation ist in allen Bereichen sehr wichtig, damit ein reibungsloser Ablauf möglich ist. Zunächst einmal dient die Kommunikation dazu, sich gegenseitig zu verstehen und zu verständigen. Vor allem in Arztpraxen ist die Kommunikation sehr wichtig. Schließlich muss sich jeder wohlfühlen, damit keine Probleme entstehen. Viele denken dabei nur an die Patientenkommunikation. Jedoch gehört für einen reibungslosen Ablauf auch die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern dazu. Auch die Kommunikation zwischen dem Arzt und den Mitarbeitern ist sehr wichtig. In den Folgen Abschnitten werden diese Aspekte ans Licht geführt und näher erläutert.

Patientenkommunikation

Wenn es um die Patientenkommunikation geht, muss man sagen, dass das übergeordnete Ziel hierbei das Wohlbefinden der Patienten ist. Damit man die Kommunikation in Praxen aufbauen kann, sollte man zunächst einmal dafür sorgen, dass man auf die Wünsche und Bedürfnisse von Patienten eingehen kann. Das bedeutet nicht, dass man diese auch umsetzen muss. Es geht lediglich darum, dass man den Patienten gut zuhört und Verständnis zeigt. Man zeigt damit, dass man sich für die Probleme des Patienten interessiert. Die Patienten fühlen sich dadurch aufgehoben. Viele Patienten rufen über das Telefon an, um einen Termin zu vereinbaren. Auch hier sollte man freundlich und gelassen an die Sache rangehen. Nur so fühlen sich die Patienten willkommen. Wenn ein Patient die Praxis betritt, kann ein freundliches Lächeln bereits viel ausmachen.
Viele denken jedoch, dass nur das Sprechen zur Kommunikation gehört. Doch auch das nonverbale Verhalten gehört zur Kommunikation dazu. Die Lautstärke kann dabei eine entscheidende Rolle spielen. Eine Person, die mit Gegenständen und Dokumenten vorsichtig umgeht, wirkt anders als eine Person, die unsorgfältig mit den Gegenständen umgeht. Man zeigt damit auch, dass man Ruhe hat, wenn man vorsichtig ist. Auch Gesichtsausdrücke können vieles aussagen. Im Behandlungszimmer wiederum sollte sich der Patient auch gut aufgehoben fühlen. Der Arzt sollte den Patienten aufklären und auf Fragen eingehen können.

Kommunikation innerhalb des Teams

Patienten achten zudem auch, wie die Atmosphäre innerhalb des Teams ist. Merkt man, dass die Arzthelferinnen sich gut verstehen und in guter Laune sind, dann fühlt man sich als Patient schon viel besser und freut sich vielleicht auch auf den nächsten Besuch. Das kann auch dazu beitragen, dass die Patienten anfangen, mit den Arzthelferinnen Gespräche zu finden. Somit sorgt man für eine lockere Atmosphäre. Auch für die Arzthelferinnen kann es hilfreich sein, wenn sie die Kommunikation in Praxen aufbauen können. Das macht den Arbeitsalltag wesentlich angenehmer.

Fazit

Nach der Betrachtung dieser Aspekte stellt man also fest, dass es durchaus wichtig ist, dass man die Kommunikation in Praxen aufbauen kann. Nur so vermeidet man Probleme und Missverständnisse.
 


Teilen